RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: So 16. Dez 2018, 16:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 11:54 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
Liebes Forum,
ich habe unter Bauplänen von Amundsen (bzw. Holzpiraten) die Pläne für die Segeljolle Pirat gefunden. Da ich früher selbst auch diese Jolle gesegelt habe, war ich sofort Feuer und Flamme so eine Jolle als schwimmfähiges Modell zu bauen.
Also habe ich mich daran gesetzt die Spanten im Maßstab 1:6 zu zeichnen. Dank Corel Draw kein großes Problem.
Hat einer von euch schon Erfahrung mit dieser Jolle gemacht. Wäre an einem Gedankenaustausch interessiert. Selbstverständlich werde ich euch bei Bedarf meinen Plan zur Verfügung stellen, wenn er fertig ist.

Peter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 18:37 
Offline

Registriert: Sa 25. Dez 2010, 10:30
Beiträge: 2022
Wohnort: Westerstede
Vorname: Frank
Ich habe ein vom Aufbau recht ähnliches Modell, die Kieljolle Valk aus den Niederlanden. Sie ist ein Gaffelgetakeltes Boot, bei dem das bei dem der, bei den echten Segelbooten vorhandene Kiel verlängert wurde.
Es segelt recht ordentlich, nur Böig darf es nicht sein, denn es ist ja oben offen. Die Länge ist ca. 1m.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 19:46 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Hallo Peter,

eine Seite, auf die Du bestimmt schon gestossen bist ist:

www.holzpirat.org

Dort gibt es auch Hinweise auf Modelle - vielleicht kannst Du mit deren Erbauern in Kontakt treten.

http://www.holzpirat.org/?s=modell

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 19:59 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
Hallo Peter,

genau auf der Seite habe ich die Pläne für den Piraten gefunden.

Peter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 20:36 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Hab' ich mir doch gedacht.... :grin:


Dann denke ich mal laut (im Hinblick auf Gedankenaustausch)


Also, die Dinger sind - sofern mich meine Erinnerung nicht täuscht - im Original schon "lebhaft" - ich würde damit rechnen, dass sich diese Eigenschaft noch verstärkt, weil ein Modell tendenziell übertakelt ist (Gewicht nimmt in 3ter Wurzel ab, Segelfläche dagegen in Quadratwurzel).

Nimmt man das Mindestgewicht aus der Klassenvorschrift von 170 kg + imaginärem Skipper von 80 kg dann macht das im Maßstab 1:6 summasummarum 1.157 g Verdrängung.
Obere Grenze wäre (218 kg Bootsgewicht laut Wikipedia) und zwei "Mann" Besatzung von ges. 160 kg für das Modell dann 1750 g in 1:6. Das ist nicht gerade üppig...


Ich bin gespannt, ob und wie Du das lösen kannst.

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 23:22 
Offline

Registriert: Di 26. Jul 2011, 00:09
Beiträge: 319
Wohnort: Pforzheim
Vorname: manfred
Hallo,

der Pirat als Modell ist fast als gutmütig zu bezeichnen. Ich stelle morgen Bilder von meinem Modell, den ich auch vor Jahren als Bausatz angeboten habe. Man sollte den Pirat aber mit Ballast kiel und nich nur mit dem originalen Schwenkschert fahren. Ansonsten ist es halt eine offene Jolle.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 05:24 
Offline

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:40
Beiträge: 278
Wohnort: Mannheim
Vorname: René
Hallo Peter,

den Piraten bekommst Du jetzt auch als Bausatz bei Krick (Neuheit 2014). Schau mal hier:

http://www.krickshop.de/Produkte/Standm ... &c=80&p=80


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 08:27 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Montega hat geschrieben:
Hallo Peter,

den Piraten bekommst Du jetzt auch als Bausatz bei Krick (Neuheit 2014). Schau mal hier:

http://www.krickshop.de/Produkte/Standm ... &c=80&p=80



Hallo René,

Standmodell 1:10 - das dürfte noch aufregender werden, eine ferngesteuerte Version zu bauen.... mit knapp 400 g Verdrängung.

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Mi 12. Mär 2014, 21:14 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
Ich habe mir den Piraten von Krick angeschaut. Er sieht, soweit man das auf den Fotos erkennen kann, ganz gut aus. Aber wie ihr schon geschrieben habt, es ist eben ein Standmodell.

Für mich ist es eine große Herausforderung aus einem gezeichneten Plan (wie man ihn bei den Holzpiraten findet) einen Bauplan für ein Modell zu erstellen. Das macht mir viel Spaß. Beim ersten Mal habe ich viele Fehler gemacht, aber ich denke jetzt bin ich schon ganz fit beim Zeichnen eines "neuen" Planes. Seitenansicht, Draufsicht und die einzelnen Spanten scheinen zu passen. Jetzt kommt noch ein wenig Arbeit beim Anpassen der Originalmaße an die Modellmaße, z.B. müssen die Leisten für die Stringer handelsüblichen Leisten angepasst werden. Die Spanten werden aus 3-mm-FSH erstellt. An den Knicken werden sie mit 0,6-mm-FSH verstärkt. Das muss reichen.

Zurzeit macht mir die Elektronik noch Sorgen. Der Platz ist doch schon sehr begrenzt. Ich möchte natürlich nicht, dass man Akku, Empfänger, Segelwinde oder Servo sieht und so bleiben nur vorne und hinten Platz. Da muss alles hinein.

Die Holzarbeiten schrecken mich nicht, doch es ist mein erster Segler, den ich baue. Daher habe ich noch Fragen zum Einkauf von Segel und Beschlagteilen. Wer kennt einen guten Händler, bei ich auch ein Segel nähen lassen kann oder hat jemand ein Schnittmuster für ein entsprechendes Segel. Einen "flachen" Stoff kann ich zuschneiden, doch das Segel soll wie im Original einen "Bauch" bekommen, damit es unter Windeinfluss sich schön wölbt.

Wer kennt also jemanden, der solche Segel liefert? Schon mal danke für eure Antworten.

VG Peter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Do 13. Mär 2014, 11:09 
Offline

Registriert: Di 26. Jul 2011, 00:09
Beiträge: 319
Wohnort: Pforzheim
Vorname: manfred
Hallo Peter,

meine Bilder kommen noch. Der einzige der einen Bausatz z.Zt. bietet ist Kuhlmann.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Do 13. Mär 2014, 14:59 
Ja mit den PIRATEN hab ich nur angenehme Erinnerungen.Bin ja am Nebenkanal der Alster in Hamburg aufgewachsen,zwei Häuser weiter gab es eine Bootsbauerei Baumgarten.Da half ich mit etwa acht Jahren,Boote zu kalfatern--das muß wohl gut geklappt haben,den auf einmal kam der Geselle mit einem Holzkutterrumpf ,einem ausgehölten Holzblock.In Vaters Drogerie bekam ich kleine Lackdosen und ein Taschentuch wurde Segel.
Etwa zwei Jahre später wagten wir Jungs uns an Piraten ran,die Verleiher schüttelten den Kopf--zu jung und kein Ausweis als Pfand !!!
Aber da gab es ja den weltbekannten BOBBY REICH an der Krugkoppel.Mit dem verstand ich mich und er mochte "einfache"Jungs und nicht die neureichen/reichen Söhne der Reeder und Kaufleute...außerdem war am Anleger der Alsterdampfer ein großes Reklameschild meines Vaters.
Also lieh Bobby uns einen alten Piaten nach langer "Ansprache"...und ab ging es nach der Schule,es wurden auch Hausaufgaben im Boot erledigt und manches Heft lernte schwimmen,der Lehrer nahm es mit Fassung.
Dieses Jahr feiern meine Schulfreunde 50-Jahre-Abitur,da schnattern die alten Herrn immer noch über PIRATEN...

HA-JÜ


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2014, 00:04 
Offline

Registriert: Di 26. Jul 2011, 00:09
Beiträge: 319
Wohnort: Pforzheim
Vorname: manfred
Hallo,

so ich hoffe es klappt hier die Fotos von meinem Pirat.
Ich habe diesen Pirat vor Jahren als Bausatz angeboten.
Der Pirat ist im Massstab 1:5, das heißt Rumpflänge 1,0 meter und masthöhe ca. 1,20m.
Ich fahre den Pirat mit Zusatzballast von ca. 2 kg und nicht nur mit Schwenkschwert.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2014, 17:59 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
rkkkkk
Hallo Manfred,
dein Pirat sieht wirklich toll aus. So in der Art soll meiner auch werden. Du schreibst, dass du die Jolle mit 2kg Ballast segelst. Kannst du mir sagen, ob du einen zusätzlichen Kiel anbringst oder ob du den Ballast im Rumpf unterbringst. Da ich, was Segler angeht, Neuling bin, interessiert es mich, ob du die Segel mit einer oder zwei Segelwinden bedienst. Ich plane die Winden im Vorschiff unterzubringen und Akku und Servo im Achterschiff.
Hast du irgendwo Auftriebskörper versteckt???
Gib es für deinen Piraten noch ein Schnittmuster für die Segel oder hast du einfach das Stück Stoff einfach nur zugeschnitten (also ohne Bauch im Segel)?
eknad eknad

VG Peter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Fr 14. Mär 2014, 18:05 
Offline

Registriert: Di 26. Jul 2011, 00:09
Beiträge: 319
Wohnort: Pforzheim
Vorname: manfred
Hallo Peter,

im Bug ist wie auch im Heck ein geschlossener Spant. Der Bug ist bis zum Mast ausgeschäumt. Die Winde ist mit Empfänger und Servo im Heck eingebaut.
Der Ballast hängt an einem Schwert und wird anstelle der Schwenkschwertes von unten in den Schwertkasten geschoben und oben mit Stechstiften gehalten,
Die Segel habe ich nach einfachem Schnitt vom Segelmacher machen lassen.
Ich stelle heute noch ein Paar Detailbilder ein.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Sa 15. Mär 2014, 17:25 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
Die Spanten sind gezeichnet, gedruckt und ausgeschnitten. Jetzt muss ich mein Lager durchsuchen, ob noch genügend FSH in 3mm oder 4mm vorhanden ist. dass könnte es losgehen mit dem Sägen. Ich bin richtig heiß darauf, das Gerippe stehen zu sehen. Ich überlege noch, ob ich Mahagoni-Sperrholz oder Birkensperrholz für den Rumpf nehme. Alternativ könnte ich auch Birkensperrholz mit Mahagonifurnier furnieren.

Dateianhang:
Spanten02.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 22:30 
Offline

Registriert: Di 26. Jul 2011, 00:09
Beiträge: 319
Wohnort: Pforzheim
Vorname: manfred
Hallo,

sorry, dass ich erst jetzt die Bilder von meinem Pirat einstelle. Ich hatte Kameraprobleme.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Mo 24. Mär 2014, 21:08 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
@ Manfred:
Deine Fotos sind toll geworden. Die Details werden mir helfen, meinen Piraten fertig zu kriegen. Was mich an dieser Stelle interessiert ist der Mast. Wenn ich das richtig sehe hast du einen Holzmast benutzt. Hat der Mast eine Nut, damit man den Keder des Großsegels einziehen kann? Ich habe in deinem Shop bislang nur Alumasten gefunden. Lieber wäre mir natürlich auch ein Holzmast von 1 m Länge. Die entsprechenden Beschläge würde ich ja alle bei dir bekommen.

Nun aber zu meinem Baubericht. Ich habe die Spanten gesägt und aufgestellt. Zwei Spanten musste ich allerdings neu zeichnen, da sie einfach nicht zu den restlichen passen wollten. Ich weiß nicht, was ich da falsch gezeichnet habe.

Dateianhang:
Gerippe00_klein.jpg


Danach habe ich den Innenkiel angepasst und eingeleimt, sodass erst Stabilität in der Gerippe kam. So kam auch der Steven in die richtige Position und ich konnte die vier Stringer anpassen und einleimen.

Dateianhang:
Gerippe01_klein.jpg

Dateianhang:
Gerippe02_klein.jpg


In der Zwischenzeit habe ich das Schwert und den Schwertkasten gebaut. Wie im Originalboot lässt sich das Schwert nach oben herausnehmen. Zum RC-Segeln werde ich auch einen festen Kiel mit Ballast benutzen.

Dateianhang:
Schwertkasten00.jpg

Dateianhang:
Schwertkasten01.jpg

Dateianhang:
Schwert01.jpg


Ich habe mich zunächst mal an Manfreds Vorgabe gehalten und werde eine etwa 2 kg "Bombe" als Ballast aus Blei gießen. Ein Freund hat schon die Form dafür gedrechselt.

Dateianhang:
Bombe01_klein.jpg

Dateianhang:
Bombe02_klein.jpg


Morgen werde ich den Schwertkasten in die Spanten einpassen und verleimen. Dann können die Planken angebracht werden. Vielleicht schaffe ich es noch bis Ostern das Boot zu schließen.

Peter


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Segeljolle Pirat
BeitragVerfasst: Mo 24. Mär 2014, 22:10 
Offline

Registriert: Mo 3. Mär 2014, 21:18
Beiträge: 149
Wohnort: Vechelde
Vorname: Peter
Ich bin gerade auf der Suche nach den benötigten Beschlägen.

Könnt ihr mir Tipps geben, wo ich Segelbeschläge bekomme. Ich benötige einen Mast (1m, am liebsten aus Holz), die entsprechenden Beschläge (Baumbeschlag, Baumniederholer usw.), dazu Blöcke in 10mm und 8 mm, Wantenspanner und diverse anderes Kleinkram, was halt an so einem Piraten alles dran ist.

Gibt es irgendwo einen Händler, der alle Segelbeschläge liefern kann? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke für eure Hife.

Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de